Die Anwendung der ICC Profile


ICC Farbenprofile

Es sind sehr viele Papiertypen und, wenn man auf denen druckt, kann man verschiedene Resultate bekommen, weil die Farbe reagiert unterschiedlich auf verschiedene Papierflächen. Auf nicht gekreideten Papieren, die Farbe saugt mehr in den Papierfassern, aber auf gekreideten Papieren die bleibt vorwiegend auf die gekreidete Schicht. Es sind noch sehr viele chemische, mechanische und optische Prozesse, die für verschiedene Papiere verschieden passieren. Die Zeitungsdruck (Coldset) – unterscheidet sich insbesondere, weil die Farbe maximal in dem Papier einsaugt und Tonwertzuwachs (TVI) ist wesentlich größer, als beim Zeitschriftendruck.
Wenn man die Abbildungen für den Druck vorbereitet, ist es wichtig alle diese Prozesse in Betracht zu nehmen!
Für solchen Zweck, bei der Druckvorbereitung der Abbildungen, braucht man entsprechende ICC Profile zu verwenden.

Wo kann man solche Profile bekommen?

Die Profile, die für die Druckvorbereitung in Poligrāfijas grupa Mūkusala notwendig sind, kann man aus unsere Homepage herunterladen:

Wo stellt man die Profile?

In Windows Arbeitsplätze die Profile meistens befinden sich hier:
C:\WINDOWS\system32\spool\drivers\color
In MacOS X Arbeitsplätze die Profile meistens befinden sich hier:
Library/ColorSync/Profiles vai Users//Library/ColorSync/Profiles.

Wie verwendet man die Profile?

Die Profile werden in der Vorbereitungsprogramm der Abbildungen verwendet, die arbeiten, wenn man eine Abbildung konvertiert auf CMYK Farbraum. Das kann man zweierlei gemacht werden:

  1. 1. Sie vorgeben den richtigen CMYK Profil im Fenster Color Settings und konvertieren die Abbildungen mit der Auswahl Mode:

  2. 2. Sie konvertieren auf den entsprechenden Profil mir der Hilfe von Dialog Convert to Profile, der sich in der Auswahl Convert to Profile befindet.
    Den Parameter Intent ware gut zwischen Perceptual (Fotoabbildungen) oder Relative Colorimetric(graphische Abbildungen) zu wählen.

Was weiter?

Das Profil regelt die Parameter der Farbenverteilung – gesamte Farbenbedeckung (TIL), Tonwertzuwachs (TVI), Ersetzung der grauen Komponente (GCR) u.a. Um diese Parameter beibehaltet werden, nach der Konvertierung nach CMYK ist es nicht empfehlenswert in der Abbildung Änderungen zu machen, die mit der Farbenregelung verbunden sind.
Wenn sie die konvertierte Abbildung speichern werden, fügen Sie nicht auch das Farbenprofil ein. Das kann man machen, wenn im Dialog Save As den Parameter Embed Color Profile ausschaltet.